Drucken Weiterempfehlen

Bausand aus Asche

Zaak Technologies nimmt den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2015 entgegen.

Zaak Technologies nimmt den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2015 entgegen.

Smart Sand oder ZaaK™Sand ist eine Lösung für zwei Probleme aus unterschiedlichen Industriebranchen: Auf der einen Seite steht Flugasche, die in Millionen von Tonnen jedes Jahr durch Kohlekraftwerke produziert wird. Zu einem Großteil wird diese auf Deponien entsorgt, was auf lange Sicht die Umwelt stark belasten kann. Der Anteil, der als niederwertiger Zementersatz oder z.B. im Straßenbau verwendet wird, ist gering. Dabei sieht sich die Bauindustrie gleichzeitig in ihrem schnell wachsenden globalen Markt mit dem Problem konfrontiert, dass qualitativer Bausand immer knapper und dringend ein gleichwertiger Ersatz benötigt wird.

 

ZaaK Technologies GmbH hat mit Smart Sand ein Fertigungsverfahren entwickelt, das aus dem Abfallprodukt Flugasche einen hochwertigen und vielseitig einsetzbaren Industriesand gewinnt.


Typ:
Verfahren , Erschließung eines Rohstoffs

Bereich:
Bautechnik und Raumplanung , Energietechnik , Umwelt

Vorteile und Lösungen

Mit ZaaK™Sand gebaute Gebäude werden im Vergleich zu normalem Sand eine bis zu 500% bessere Wärmeisolierung aufweisen und damit weniger Energie zum Heizen oder Kühlen brauchen. Weiter werden die Anzahl Transporte abnehmen, weil ZaaK™Sand bis zu 50% leichter ist als normaler Sand. Im Gebäude selber wird eine gute Schallisolierung dank ZaaK™Sand für ein angenehmes Raumklima sorgen. Das Material kann den Wünschen der Anwender nach Korngröße, Porosität und Stärke angepasst produziert werden und ist außerdem in Nischenmärkte wie Gartenbau, Dachbegrünungen, als Gießereisand oder für Filtermedien einsetzbar.

Mit dem Einsatz von ZaaK™Sand in der Bauindustrie werden die natürlichen endlichen Sandvorkommen geschont und der Bauindustrie steht eine hochwertige Alternative zu normalem Sand zur Verfügung. Die Gefahren durch extensiven Sandabbau auf das Ökosystem können gemildert werden. Die Flugasche muss nicht mehr in Deponien oder Ascheteichen entsorgt werden und Unfälle wie der Dammbruch eines Ascheteiches in Tennessee, USA, 2008 könnten vermieden werden.

ZaaK™Sand passt gut ins Bild einer Kreislaufwirtschaft von Smart Cities, die ressourcen- und energieeffizient bis hin zu kohlenstoffneutral sein werden.

Einsatzgebiet und Zielgruppe

Im Vordergrund steht die Bauindustrie, die normalen Sand 1:1 mit ZaaK™Sand in Beton, Mörtel und Putz ersetzen kann mit zusätzlichen Vorteilen in Bezug auf Ressourcen- und Energieeffizienz. Hinzu kommen Nischenmärkte wie Gartenbau, Dachbegrünungen und Filtermedien.

Ausgezeichnet mit

Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2015

DST-Lockheed India Innovation Growth Program 2015

Gefördert durch

Gründer Dr. Abbas Khan

KIC InnoEnergy

Investitionsbank Berlin

Sächsische AufbauBank
Veröffentlicht am 10.04.2017 ID: 000307

Bilder

Zaak Technologies nimmt den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2015 entgegen.

Anbieter

ZaaK Technologies GmbH (ZaaK) ist ein innovatives und Technologie getriebenes Start-up, welches sich darauf fokussiert Industrieabfälle zu rezyklieren und in hochwertige neuartige Produkte zu transformieren. ZaaK behandelt Industrieabfall um wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen anzubieten.

Einer der Prozesse ist eine einzigartige patentierte Technologie um aus Flugasche (Abfall) von Kohlekraftwerken einen definierten und High Quality Lightwight Engineered Sand oder Smart Sand oder ZaaK™Sand zu gewinnen mit einem positiven Effekt auf die Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden in Smart Cities und die Umwelt.

Kontakt

ZaaK Technologies GmbH
Dr. Abbas Khan
Torgauerstrasse 12-15
10829 Berlin

Weitere Projektpartner

TU Berlin

IIT Bombay

Vattenfall

Weber Saint-Gobin

Tata Power

Verwandte Innovationen